header

Arbeitsgruppe Molekulare Neurobiologie

Die AG Molekulare Neurobiologie analysiert schwerpunktmäßig Hypomyelinisierung bei seltenen angeborenen Erkrankungen, wie zum Beispiel der NPC1-Krankheit (Niemann-Pick Typ C) und deren mögliche Behandlung. Dazu untersucht die AG (Leiter: PD Dr. Jiankai Luo) die Mechanismen der Neurodegeneration und der NPC1-Hypomeyelinisierung, um einen Weg zur Behandlung zu finden.
Die Ergebnisse zeigten anomale Lipid-Rafts bei einer Cholesterin-Akkumulation, sowie eine Überreaktion und einer anomalen Spine-Morphologie in den NPC1-Neuronen, welche über den mGluR1-pERK vermittelt werden. Des Weiteren zeigt eine Anhäufung von Cholesterin eine Störung der Oligodendrozyten-Reaktion, welches zu einer Behinderung der Translokation des P57kip2 vom Zellkern in das Zytosol und die Olygodendrozyten führt. Eine Stimulation mit Hilfe von Lovastatin oder CXCL12 wirkt verstärkend auf den nulceozytoplasmatischen Transport des P57kip2 und verbessert das Wachstum von NPC1-Oligodendrozyten. Daraus ergeben sich neue Behandlungsmöglichkeiten.

AG Molekulare Neurobiologie

PD Dr. Jiankai Luo (Arbeitsgruppenleiter)

M. Sc. Fan Yang (Doktorand)

M. Sc. Xiao Feng (Doktorand)