header

Arbeitsgruppe Zelluläre Neurophysiologie

Die AG Zelluläre Neurophysiologie (Leiter: Dr. Moritz Frech) befasst sich mit der Generierung und Charakterisierung von Modellsystemen neurodegenerativer Erkrankungen, welche auf der hiPSC-Technologie beruhen. Im Vordergrund stehen Patienten-spezifische neuronale Modelsysteme, die mit Hilfe von hiPSCs aus Hautfibroblasten von NPC1-Patienten generiert werden.

Diese neuronalen Zellsysteme werden unter anderem mit funktionellen elektrophysiologischen Methoden, wie der Patch Clamp-Technik aber auch mit molekularbiologischen Methoden wie qRT-PCR, Western Blot oder immunzytochemischen Färbungen charakterisiert. Die Analysen dienen dazu, ein tieferes Verständnis der pathogenen Prozesse in den betroffenen Zellen zu gewinnen und so Therapieansätze entwickeln zu können, die den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

AG Zelluläre Neurophysiologie

Dr. Moritz Frech (AG-Leiter)
Alexandra Jürs (MD Studentin)
Maik Liedtke (PhD Student)
Michael Rabenstein (PhD Student)
Christin Völkner (PhD Studentin)
Nico Murr (MSc Student)